4 Kommentare
  1. Ich bin leider eher der chaotische Typ, habe da auf meinem Blog sogar vor ein paar Tagen einen Post drüber verfasst. :D Ich glaube es ist irgendetwas zwischen angeboren und anerzogen. Letztendlich liegt es daran, wie man sich wohler fühlt. Ich glaube nicht, dass super ordentliche Menschen das nur tun, weil die Gesellschaft das so will, sondern weil sie ein Unordnung einfach nicht gut sehen können. Ich kenne genug Menschen, die verrückt werden, wenn sie morgens das Haus verlassen ohne das Bett zu machen. :D

    AntwortenLöschen
  2. Bin ein sehr chaotischer Mensch, was recht schade ist :D Solangsam macht mir meine Sucherei nämlich zu schaffen, naja. Finde den Eintrag toll!

    Liebste Grüße
    von Jules von http://jvlescloset.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. ein sehr toll geschriebener post! :)
    ich bin in manchen dingen ein richtig ordentlicher mensch (schule) aber so zb mein zimmer ist eher unordentlich :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch die gleiche/ähnliche Erzieheung, jedenfalls diesbezüglich, erfahren und hause dennoch wie ein halber MEssie. Teilweise jedenfalls :D
    Erstaunlicherweise macht mir das Aufräumen(schon als Kind) 'fremder' Haushalte viel mehr Spaß und ich behaupte auch, später, wenn ich in hudnert Jahren mal ausgezogen bin, ebenfalls ordentlicher zu sein. Momentan fehlt mir aber eh der Platz, um wirklich Ordnung zu schaffen und jaaaa ich bin zu fual. Zwar freue ich mcih immer weider über das Ergebnis, wenn ich es mal geschafft habe, aber bis es soweit kommt, ersticke ich halb in Kekskrümeln, Unikram, Socken und Co. Nicht falsch verstehen, ich bin nicht eklig :D :D

    Hachja, ich sollte wohl mal lieber den Mund bzw. die Finger ruhig halten, ehe ich hier ein falsches Bild von mir vermittel :D

    Was studierst du nun eigentlich?

    liebst
    sylvi

    AntwortenLöschen